Geschafft! - Ein Statement

Letzten Sommer startete ich mit der Ausbildung der Medizinischen Grundlagen MGL161.

Es war wahnsinnig spannend und sehr lehrreich, aber auch anstrengend und natürlich kurz vor der Prüfung ein Nerventest für mich.


Angefangen bei den Zellen, über den Bewegungsapparat, das Nervensystem, das Hormonsystem, sämtliche Organe, Notfallmedizin, Psychologie, Pharmakologie und die Krankheitslehre - um nur einige Beispiele zu nennen – war es sozusagen eine Reise quer durch unseren Körper.


Dieser Abschluss ist ein wichtiger Grundstein für alle zukünftigen Ausbildungen. Ausserdem ist es ein wichtiger Bestandteil der Krankenkassenanerkennung.


Wie geht es jetzt weiter?

Seit meinem Weg zur Berufsmasseurin stehe ich zum ersten Mal an dem Punkt, an dem ich diese Frage nicht beantworten kann.



Eigentlich war die Krankenkassenanerkennung mein Ziel. Immer mehr merke ich jedoch dass die praktischen Ausbildungen, die auch anerkannt sind, sich nicht mit meiner Philosophie und meinen Interessen deckt. Zumindest im Moment nicht.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden vorerst nicht weiterzumachen in Sachen Krankenkassenanerkennung.

Lieber möchte ich Menschen aus eigener Überzeugung und Herzensarbeiten behandeln und unterstützen. Ich möchte die Freiheit behalten auf all mein Können, mein Wissen, meine Erfahrung und meine Intuition zurückgreifen zu können, und diese ohne Einschränkungen eines Systems auch anzuwenden. Ich glaube, dass Klientinnen und Klienten auch ohne Krankenkassenanerkennung ihren Weg in meine Praxis finden, und sich aus eigener Überzeugung und Glauben in meine Fähigkeiten für eine Therapie bei mir entscheiden.


Mir ist bewusst, dass nicht alle das Privileg und die nötigen finanziellen Ressourcen haben, um sich eine Therapie zu leisten die nicht Krankenkassenanerkannt ist. Aus diesem Grund werde ich meine Preise auch vorerst nicht erhöhen. Ich hoffe somit diesem Problem entgegenzuwirken.


Man weiss nie was das Leben einem noch schenkt. Vielleicht wird es weitere Änderungen im Krankenkassensystem geben, oder ich entdecke eine Ausbildung die mir gefällt, und die man abrechnen kann – mit meinem neuen Diplom sind die ersten Schritte dafür schon gemacht.